Dienstag, 7. Februar 2017

Gemeinsam Lesen #200

Huhu,

heute kommt mein Beitrag zu der Aktion "Gemeinsam Lesen" vom Blog "Schlunzen-Bücher". Die Aktion findet immer am Dienstag statt und man muss immer vier Fragen zu dem Buch, das man gerade liest, beantworten. Dabei bleiben die ersten drei Fragen immer gleich und die vierte ändert sich jede Woche.


Beachtet auch nochmal dieses wunderschöne Logo. Es ist neu und es trifft einfach total meinen Geschmack.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Dracula von Bram Stoker.

Worum geht´s?
Der junge Rechtsanwalt Jonathan Harker unternimmt eine Reise in die Karpaten und trifft dabei auf den unheimlichen Grafen Dracula – allerdings nur zu ungewohnter Zeit zwischen Sonnenuntergang und Morgendämmerung. Was merkwürdig aber harmlos beginnt, wird für Jonathan Harker zu einer Reise des Grauens …
(Quelle: Suhrkamp Verlag)

Ich bin im Moment auf Seite 188 von 541



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Wie geht es unserer Patientin?"

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bis jetzt gefällt mir das Buch leider überhaupt nicht. Ich finde es aktuell sehr langweilig, weil einfach nichts passiert, was die Geschichte weiterbringt. Aber ich werde das jetzt durchziehen und auf jeden Fall noch diese Woche beenden.

4. Brauchst du manchmal einen "Restart", irgendeine Veränderung oder Neuerung, um dein liebstes Hobby - das Lesen -wieder in Schwung zu bringen?

Manchmal muss ich einfach ein Buch zur Seite legen und ein anderes anfangen. Dann geht es aber meistens direkt wieder und ich rutsche nicht in eine Leseflaute. Wenn ich aber doch mal in eine Leseflaute komme, dann zwinge ich mich nicht zu lesen sondern lasse es einfach und irgendwann habe ich dann schon wieder genug Motivation und lese weiter.

So das waren alle Fragen. Jetzt muss ich aber auch aufhören zu schreiben, weil ich weiter lesen muss.

Was lest ihr gerade so?




Kommentare:

  1. Hey Lena,

    Zu der historischen Person Vlad Draculea, die als Vorbild für Dracula gilt, habe ich jetzt schon den einen oder anderen Roman gelesen, der mir sehr gut gefiel. Schade, dass die Vampirgeschichte dich nicht mitreißen. Der echte Dracula ist auf jeden Fall nichts für schwache Nerven auch wenn keine Vampire drin vorkommen.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt habe ich es zu Ende gelesen und gegen Ende wurde es dann doch noch gut :-D

      Löschen
  2. Hallo liebe Lena :)

    "Dracula" steht auf meiner Wunschliste auch noch ganz weit oben. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es ein Klassiker ist, den man gelesen haben sollte. Aber ich würde das Buch gerne auf englisch lesen ;)

    Ich bleibe sehr gerne als neue Leserin ♥

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen